2021 – Update – Zertifikatspflicht

Reto Kunz und Bart van Weezenbeek wurden durch den Yacht-Club Sempachersee für den Gewinn der Jahresmeisterschaft 2019 geehrt.

Der Yacht-Club Sempachersee ist, wie alle Freizeiteinrichtungen, von der COVID-Zertifikatspflicht betroffen. Ab sofort gilt die COVID – Zertifikatspflicht – inbesondere in der Club-Stube.

2021 – Absegeln

Die Regattasaison 2021 des Yacht-Club Sempachersee wurde mit dem Absegeln offiziell beendet. Bei Kaiserwetter, strahlendem Sonnenschein konnten die Teilnehmer verteilt auf den achtzehn Boote zwei  Läufe wettkampfmässig segeln. Die Boote zeigten eine schöne Mischung aus unserer Bootsklassen.

Zwei unserer Nachwuchstalente sicherten sich die Regattenplätze eins und zwei: Tino Durrer gewann die Regatta knapp vor seiner Schwester Alina Durrer (beide auf Optimist). Andres Rüesch mit Martin Rohner (Dyas) klassierten sich als beste Yacht auf dem dritten Schlussrang. Wir gratulieren allen für ihre tolle Leistung. Ein weiteres Highlight aus der Nachwuchsabteilung setzte Fabio Durrer. Er wurde sehr guter sechster.

Nach der Rangverkündigung war schon wieder die Vorfreude auf die nächste Saison zu spüren.

Rangliste

2021 – Herbstlauf

Mit zwanzig teilnehmenden Booten war der Herbstlauf sehr beliebt. Die Regattaleitung steckte eine schöne Regattabahn aus. Die schnellsten Segler braucht etwas mehr als zwei Stunden für die Absolvierung der vorgegebenen Strecken. Bemerkenswert ist zu erwähnen, dass die Regatta durch Doris Nelson geleitet wurde. Die Regatta wurde von Reto Kunz und Sabine Teufer mit Sohn Marc auf der Tempest gewonnen.

Rangliste

2021 – Klassenregatta Tempest / 12′ Dinghy

Am Skippermeeting überraschte Armin Schmid der Präsident des YCSe die beiden Segler Reto Kunz und Bart van Weezenbeek (SUI-1160). Aufgrund der Corona Pandemie konnten sie an der GV des YCSe’s nicht geehrt werden und so wurden den beiden nun zum Sieg der Jahresmeisterschaft 2019 des YCSe gratuliert. Die Jahresmeisterschaft 2020 fand aufgrund der Pandemie nicht statt. 

Die Bedingungen für die Regattaleitung einen stabilen Kurs bei den wechselnden Winden auszulegen war schwierig. Bis am Samstagabend konnte der Wettfahrtleiter Andreas Rüesch zwei Läufe starten und fertig segeln lassen.

Am Sonntag herrschten dann zwei Windsysteme auf dem See. Im Norden wechselte der Wind von West nach Nordost. Im Süden des Sees herrschte ein Südwind. Kurzzeitig nachdem der Südwind zusammenbrach sah es dann doch nach einer Möglichkeit aus, einen weiteren Lauf zu segeln. Leider schlief dann der Wind auf dem kompletten See ein und so konnte keinen weiteren Lauf gesegelt werden. Trotzdem genossen wir die Zeit auf dem Wasser. (Bericht Reto Christen – Danke.)

Rangliste Tempest
Rangliste 12′ Dinghy

2021 – Klassenregatta: Dyas / 15m2 SNS

Die Klassenregatta mit Dyas und 15m2 SNS fand am Samstag bei schönstem Herbstwetter statt. Das warme, sonnige Wetter hatte leider auch eine ausgiebige, nachmittägliche Flaute gebracht. Erst gegen Abend kamen leichte Winde auf, welche von der Wettfahrtleitung perfekt ausgenutzt wurden. So konnten dennoch zwei kurze Läufe gesegelt und gewertet werden.

Am Sonntag war mässiger Süd-Westwind angesagt. Nebst dem Wind sollte auch Starkregen einsetzen. Die Meteorologen haben einzig den Regen korrekt vorhergesagt. Beim Wind lagen ihre Prognosen daneben. Nass und für die Jahreszeit eher sehr kalt war der Sonntag. Es konnte kein einziger Lauf gesegelt werden – die Segler und Helfer harrten hartnäckig auf dem See aus. Als gegen 13 Uhr keine Wetteränderung in Aussicht stand, entschloss die Wettfahrtleitung die Regatta abzubrechen.

Die Regatta wurde von Hans Lüdi und Tim Herzog bei den 15m2 SNS gewonnen. Bei den Dyas entschieden Andres Rüesch und Martin Rohner die Regatta für sich.

Der Sportchef / YCSe und die Segler bedanken sich bei allen Helfern für die effizient und mit viel Engagement geleisteten Einsätze. 

Rangliste: Dyas Rangliste: 15m2 SNS

Weitere Fotos

2021 – Sommerwoche Junioren – Traditionell, doch auch anders

Ganz der langjährigen Tradition folgend, fand die 16. Sommerwoche des Juniorenteams YCSe in der ersten Ferienwoche, vom 12. bis 16. Juli 2021, statt. Es nahmen 19 Juniorinnen und Junioren teil, sechs Lasersegler und 13 Optimisten.

Anders als alle Jahre zuvor war hingegen der Wasserstand des Sempachersees! Nicht einmal Kurt erinnerte sich, je einen solch hohen Pegelstand erlebt zu haben. Jegliche Gummistiefel erwiesen sich beim Einwassern der Boote als zu kurz, der Steg schwamm schon am Montag wacklig obenauf und das Floss drohte, sich von der Kette loszureissen. Der riesige tonnenschwere Baumstamm, der am Donnerstag aus dem See gehoben und vor Ort zersägt werden musste, setzte dem Spektakel noch das Krönchen auf.

Nebst allem anderen wurde natürlich auch tüchtig gesegelt, brachte doch das wechselhafte Wetter an fast allen Tagen guten Wind. Das Wochenziel, viele Wasserstunden zu machen, erreichten wir problemlos. Nur das ausgiebige Baden am Abend kam für die Wasserratten zu kurz.

Traditionellerweise lag die Leitung der Sommerwoche bei Roberto und Franziska, anders aber war, dass die Junioren auf dem Wasser die meiste Zeit von den sehr motivierten Trainern Tobi, Mischa, Florian, Silia, Laurent, Mauricio und Julian betreut wurden. Für alle ein Gewinn!

So freuen wir uns schon auf die 17. Ausgabe dieser Woche und danken allen sehr herzlich für ihre tolle Mitarbeit!

Für das Juniorenteam YCSe

Franziska und Roberto Aletti

2021 – Junioren Regio – Cup

Der zweite Regiocup fand am letzten Juni-Wochenende am Sempachersee statt. Das Wetter war traumhaft, jedoch blieb der Wind das ganze Wochenende aus. Die Kinder genossen es mit Baden, Baden, Baden, Spielen, Freunde aus anderen regionalen Clubs treffen…

Dank dem spontan durchgeführten Paddelrennen konnte immerhin ein Race gemacht werden… Die Kinder gaben alles, sie besprachen ihre Taktik, Innenposition-Regeln wurden geklärt und es kam sogar zu einem Protest. Das Race Commitee löste ihre Aufgabe mit Bravour!

Regionalverband Zentralschweiz Segeln

Ergebnisse: Manage2sail

Bilder: Kein Wind – baden und paddeln im YCSe