Wichtige Informationen zur Reinigungspflicht von Booten

Ab sofort gilt eine Schiffsreinigungspflicht auf dem Sempachersee. Alle Regattateilnehmer und Fahrtensegler, die das Gewässer wechseln – sind verpflichtet folgende Anweisungen zu befolgen (Link: Anweisungen.pdf). Diese Anweisungen gelten auch bei Rückkehr in das Heimgewässer ohne Regattateilnahme. Tim Reck hat allen Mitglieder eine Infomail zum Thema geschickt. Wir bitten euch diese genau zu lesen. Bei Fragen könnt ihr euch gerne an Adrian Egli wenden.

>> Reinigungspflicht für Schiffe: Konkrete Anweisungen, Kanton Luzern
>> Weitere Infos

2024 – Inseli

Die jährlich am Pfingstmontag stattfindende Inseli Regatta war gut besucht, mit 24 Booten.

Pünktlich um 12 Uhr erfolgte der Start, wie angekündigt. Der Wind war sehr schwach und jedes Boot kämpfte sich Meter um Meter in den wenigen Windbändern in Richtung Inseli vor. Einige fanden schnellere Wege als andere, sodass sich drei bis vier Boote vom Feld absetzen konnten. Allerdings hielt die Freude nur bis knapp einen halben Kilometer vor dem Ziel an, denn Neptun versperrte der Spitze die Einfahrt. Es herrschte absolute Flaute beim Ziel, wodurch sich ein Teil des Feldes auf dem Rückweg bis zur Spitze vorkämpfte und die Reihenfolge komplett durcheinandergebracht wurde. Der Zieleinlauf der Spitzengruppe könnte optisch mit dem Start verwechselt werden. Es kamen mehr als zehn Boote fast gleichzeitig ins Ziel. Alle Teilnehmer genossen das gute Wetter und die tolle Stimmung sowohl an Land als auch auf dem Wasser.

Die Inseli Regatta 2024 wird noch lange zu Reden geben – gewonnen wurde die Regatta nach Yardstick und Zieleinlauf von Ralf Gasser und Toni Vogel auf Kielzugvogel. Herzliche Gratulation!

Rangliste

2024 – Klassenregatta – Tempest, Dyas und 15m2 SNS

Die Klassenregatta der Dyas, Tempest und 15m2 SNS auf dem Sempachersee war wettertechnisch etwas herausfordernd. Am Samstag konnte keine Wettfahrt stattfinden, da es so wenig Wind gab, dass die Boote nicht einmal zu Wasser gelassen werden mussten. Stattdessen nutzten die Teilnehmer die Zeit an Land, um sich über die Geschehnisse der vergangenen Wintertage auszutauschen und den Abend bei guter Laune und einem gemeinsamen Abendessen ausklingen zu lassen.
Am Sonntag wurde es dann um neun Uhr ernst auf dem Wasser. Der Wind erlaubte eine kurze Wettfahrt. Somit war klar, dass es sicherlich eine Rangliste geben wird. Der zweite Start fand bei noch halbwegs stabilen, aber sehr schwachen Winden statt. Es war kaum überraschend, dass die Regattaleitung sich dazu entschloss, diese Wettfahrt abzubrechen, als der Wind ganz nachliess. Nach einer längeren Wartezeit frischte unerwartet der Westwind auf, was eine zweite Wettfahrt unter ausgezeichneten Bedingungen erlaubte. Damit erreichte das Wochenende, das ohne Wind begonnen hatte, einen versöhnlichen Segelabschluss. Ohne das grosse Engagement der vielen Helfer wäre ein solcher Anlass nicht möglich, besten Dank. (Bilder)

Rangliste

2024 – Ansegeln

Das diesjährige Ansegeln war sehr gut besucht. Ob die sehr warmen Temperaturen vor zwei Wochen dazu beigetragen haben, wissen wir nicht, aber was wir wissen ist, dass mit 18 gewerteten Booten die Teilnehmer eine tolle Regatta segeln durften. Es wurden zwei Läufe bei 5-8 Knoten Wind gewertet. Die Regatta wurde von Reto Kunz mit seinem Sohn Marc und Bart van Weezenbeek gewonnen, gefolgt von Rüesch/Rohner und Zenklusen/Zenklusen.

Rangliste

mehr Bilder

2024 – Bootsführerkurs

Der Bootsführerkurs bietet allen Motorbootfahrern die wichtige Gelegenheit, ihre Fähigkeiten zu vertiefen und nach der Winterpause wieder das Fahren zu üben. Das Wetter spielte voll mit und die Teilnehmer konnten bei schönstem Sonnenschein den Kurs geniessen. Es wurde erneut geübt, wie man eine Person retten kann, also wie man eine Person ins Boot bekommt. Das ist gar nicht so einfach, wie es klingt. Ausserdem lag natürlich auch das Fahren im Vordergrund, was immer sehr viel Spass bedeutet. Wir möchten uns herzlich bei den Organisatoren und Helfern bedanken.

2024 – Arealreinigung

Die Segelsaison kann kommen, die Infrastruktur ist wieder auf Vordermann gebracht. Fensterputzen, Hacken, Schneiden, Fötzlisammeln, …, Kochen alles Fähigkeiten, welche gebraucht worden sind.

2024 – Generalversammlung

Die diesjährige Generalversammlung stand ganz im Zeichen des 80-jährigen Bestehens des Vereins und der Verabschiedung von Armin Schmid als Präsidenten. Armin Schmid wurde für seine herausragende Arbeit in den letzten acht Jahren als Präsident geehrt und zusammen mit seiner Ehefrau Rosy zum Ehrenmitglied ernannt.

Tim Reck, der zuvor sechzehn Jahre lang als Kassier tätig war, wurde zum neuen Präsidenten gewählt. Wir gratulieren ihm herzlich und wünschen ihm viel Erfolg in seiner neuen Funktion.

Die dadurch entstandene Vakanz des Kassiers wurde durch die Wahl von Doris Nelson als neues Vorstandsmitglied besetzt. Darüber hinaus schlug der bisherige Vorstand der Versammlung vor, Julian Regli als neues, zusätzliches Mitglied in den Vorstand zu wählen – auch Julian wurde wie zuvor alle anderen einstimmig gewählt. Julian verkörpert die neue Generation im Verein und ist sehr aktiv in der Juniorenförderung und der Ausbildung des Nachwuchs involviert. Seine Bereitschaft, Vorstandsarbeit zu leisten, ist für den Verein ein Glücksfall. Durch seine Mitwirkung erhofft sich der Verein, dass die Ideen und Bedürfnisse der Nachwuchssegler besser berücksichtigt werden können. Dies wird dazu beitragen, die langfristige Zukunft des Vereins zu sichern.

Wir wünschen den neu gewählten Vorstandsmitgliedern einen gute Aufnahme im Vorstand und viel Motivation bei ihrer Arbeit für den Verein. Viel Erfolg.

Das 80. Jubiläumsfest wird als Sommerfest für seine Mitglieder auf dem Gelände des Yachtclub Sempachersee gefeiert. Die Planung befindet sich in vollem Gange und wir freuen uns alle auf ein tolles Fest, das am 17. August 2024 stattfinden wird. Weitere Informationen werden in Kürze folgen. Wir sind gespannt und lassen uns überraschen, was sich das OK einfallen lässt.

2024 – Neujahrsapéro

Der Neujahrsapéro in der Clubstube war eine wunderbare Gelegenheit, alte Freundschaften zu pflegen, neue Bekanntschaften zu knüpfen und auf das kommende Jahr zu anzustossen.

2023 – Instandhaltung des Bojenfeldes

Alle Bojenketten wurden im Sommer vorab überprüft. Die Überprüfung der Ketten ergab, dass dieses Jahr wiederum vier Ketten ausgetauscht werden müssen. Nur durch systematische Kontrollen und ständige Wartungsarbeiten im Bojenfeld kann die Sicherheit in der kommenden Saison gewährleistet werden. Vielen Dank an die Taucher und Helfer.